Der MSV Duisburg gewinnt mit 3:0 gegen dem Hamburger SV. Während bei den Gästen Namen wie Manfred Kaltz, Horst Hrubesch, Kevin Keegan oder Felix Magath auftauchen, heißt der zweifache Torschütze für den MSV Thomas Kempe. Das war der 07.09.1979. Damals war ich elf Jahre alt und es war mein erstes Spiel, welches ich im damaligen Wedau-Stadion miterlebte. Seitdem bin ich Stammgast und endgültig mit Leib und Seele Zebra.
Vor der Saison 08/09 stellte ich fest, dass sich dieses Ereignis 2009 zum dreißigsten Mal jähren wird. Während dieser Zeit habe ich mit den Zebras Höhen und Tiefen durchlebt, Aufstiege gefeiert, aber auch Abstiege und bittere Niederlagen verkraften müssen. Fan des MSV Duisburg zu sein ist nicht immer leicht. Denn es sind nicht die Titel, mit denen der Verein seine Anhänger verwöhnt. Dafür sind andere Vereine auch aus der näheren Umgebung zuständig. Dennoch ist es mein Verein und ich liebe ihn, auch wenn diese Beziehung oft auf harte Proben gestellt wird.


Ich habe mein persönliches Jubiläum als Anlass gesehen, mich selbst durch die Saison 2008/09 zu begleiten und festzuhalten, wie ich die Spiele der Zebras erlebt und was ich dabei empfunden habe. Dabei tauche ich auch in die Vergangenheit ab lasse Ereignisse, die aus welchen Gründen auch immer in meiner Erinnerung haften geblieben sind, Revue passieren.

 

Einmal Zebra, immer Zebra.

 

ISBN: 978-3-938573-38-9